3:2- und 4:3 Verhältnis

In der Digitalfotografie gibt es zwei verschiedene Seitenverhältnisse. Einige Kameras fotografieren im Seitenverhältnis 3:2 und andere in 4:3. Daher gibt es auch unterschiedliche Papierformate.

Klassische Papierformate haben ein Seitenverhältnis von 3:2, wohingegen die meisten Digitalkameras Bilder im Seitenverhältnis 4:3 machen. Anbei eine Liste der unterschiedlichen Formate.



Die fotokasten-Software erkennt automatisch welches Papier für Ihr Seitenverhältnis benötigt wird.

Soll das Bild in ein Passepartout oder in einen Rahmen, dann empfehlen wir Ihnen das Bild auf das klassische (3:2) Format anzupassen (in einem Foto-Bearbeitungsprogramm).
.
Hinweis: Wenn Sie nur die Papierformateinstellung von 4:3 auf 3:2 ändern, stimmt das Seitenverhältnis der Bilddatei nicht mehr mit dem des Fotopapiers überein. Um das Papierformat vollflächig ausbelichten zu können, wird das Bild diagonal hochskaliert, wobei durch die Vergrößerung Randbereiche des Motivs beschnitten werden können!

Möchten Sie die gesamte Datei erhalten, so wählen Sie die weißen Balken. Anbei eine anschauliche Darstellung.



Tipp: Damit in diesem Fall keine wichtigen Bestandteile Ihres Motivs verlorengehen, sollten Sie den gewünschten Ausschnitt manuell bestimmen – in unserer Software fotokasten-comfort können Sie sich einfach und schnell Bildausschnitte im gewünschten Seitenverhältnis anzeigen lassen und auswählen.

Diese Seite...

ausdrucken ausdrucken

verschicken verschicken

kommentieren kommentieren

abonnieren

zu Favoriten hinzufügen zu Favoriten hinzufügen

Hervorhebung entfernen Hervorhebung entfernen

Frage editieren

Meinungen (18 Stimmen)

100% thumbs up 0% thumbs down

Wie bewerten Sie diese Antwort?

Hilfreich
Wenig hilfreich
Vielen Dank, dass Sie diese Antwort bewertet haben.

Besucher-Anmerkungen

  1. Comment #1 (geschrieben von W.B.H.)
    sehr gute Erläuterung !

ähnliche Fragen

Es wurden keine ähnlichen Fragen gefunden.

Anhänge

Keine Anhänge gefunden.

Noch Fragen?

Hier erhalten sie Hilfe: Kontakt